akupunktura

Akupunktur

Das Kennen und die Anwendung der traditionellen chinesischen Medizin bietet eine hervorragende, medikamentenfreie Möglichkeit zur Linderung der Schmerzen verschiedener Art und zur Optimierung von Verdauungsfunktionen, gynäkologischen usw. organischen Funktionen. Das Heilen mit dem Nadelstich hat eine jahrtausendlange Tradition und man kann auch heute seine weitere Entwicklung sehen. Seine Simplizität, Billigkeit, dass es keine Nebenwirkungen hat, hat die Aufmerksamkeit der westlichen Forscher auch erregt. Zahlreiche ernste Untersuchungen laufen, um seinen, ein wenig mythisch scheinenden Wirkungsmechanismus laut westlicher Prinzipien kennen zu lernen. Die Forscher haben schon viele Fragen geklärt, aber es gibt noch viel zu tun. Solange sie forschen, ist die Akupunktur tätig und hilft denen, die geheilt werden wollen.

Welche Krankheiten kann man mit Akupunktur behandeln?

– akute und chronische Gelenkveränderungen

– Sport- und andere Verletzungen

– Kopfschmerzen und Migräne

– Bandscheibenvorfall, Lumbago

– Durchfall, Verstopfung, Magensäureprobleme, Reflux

– Wechseljahrprobleme, gynäkologische Probleme

– schweres schwanger werden

Hämorrhoiden 

– Zahnschmerzen, Schmerzen nach einer zahnärztlichen Behandlung

– Stress

– hoher Blutdruck

– Zustände nach einer Lähmung

– usw.

Warum lohnt es sich die Akupunktur zu wählen?

Mit Akupunktur verbessern wir die Funktion, lindern Schmerzen, was in den meisten Fällen ein ernstes Ergebnis ist. Daneben ist die Akupunktur eine fast absolut physiologische Lösung, weil es keine fremden Stoffe, keine Medikamente in den Körper gelangen und es bedeutet keinerlei Schaden. Wir behandeln nicht nur die Beschwerden, sondern wir probieren auch den Grund der Krankheit zu beheben. Die Zahl der Behandlungen, wie oft man sie in Anspruch nimmt, die wiederholten oder aufrechterhaltenden Behandlungen, sind bei allen Patienten von einzelner Empfehlung abhängig.

Wie lange dauert eine Akupunktur-Behandlung?

 Die Länge der Behandlung hängt von der Krankheit ab, die erste Behandlung beträgt im Allgemeinen eine Stunde, dann 20-40 Minuten.

Ob die Akupunktur-Behandlung weh tut?

Meistens nicht, es gibt eher ein kleines Unannehmlichkeitsgefühl an den Einstichstellen. Manchmal ist aber der Einstich völlig schmerzfrei.

Wie viele Behandlungen braucht man?

Im Allgemeinen kann man sagen, je kürzere Zeit die Beschwerde besteht, desto weniger Behandlungen braucht man, bzw. ist es auch umgekehrt so. Zu einer akuten Schmerzlinderung kann gegebenenfalls auch eine Behandlung genügen, aber schon einige Behandlungen innerhalb kurzer Zeit können sehr wirksam sein.

Wie sollte man sich auf die Akupunktur-Behandlung vorbereiten?

Man braucht keine besondere Vorbereitung. Man sollte leichte, lockere Kleider mitbringen, manchmal muss man sich bis zur Unterwasche ausziehen. Essen Sie sich nicht voll, bevor Sie zur Behandlung kommen. Danach ist es empfehlenswert sich zu erholen, die anstrengende physische Aktivität im Nachhinein ist nicht mehr empfohlen.